Wir leben die familienfreundliche Europastadt!

Europastadt

 

Europastadt für gesellschaftlichen Zusammenhalt
Aufwertung und Ausbau der Hochschule
Projekte: Stadthalle, 950-Jahr-Feier, trilaterale Konferenz

 

Die Zukunft unserer Stadt liegt in vielen Aspekten in der Wahrnehmung als Europastadt Görlitz/Zgorzelec. Görlitz/Zgorzelec symbolisiert für mich den gesellschaftlichen Zusammenhalt, den es an vielen Stellen zwischen Deutschland, der Republik Polen und der Tschechischen Republik hier im Dreiländereck weiter mit Leben zu füllen gilt. Es ist mir wichtig, engere Beziehungen zwischen der Stadt und den Gemeinden des Landkreises als Partnern auf Augenhöhe zu knüpfen sowie Alteingesessene und Zugezogene innerhalb der Stadtgesellschaft näher zueinander zu bringen. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Kirchen an diesem Wir-Gefühl in Stadt und Region weiter zu arbeiten, ist mir deswegen ein besonderes Anliegen.


Die Europastadt ist eine große Chance, aus der wir administrativ, wirtschaftlich und touristisch, aber auch auf vielen anderen Gebieten, noch viel mehr machen müssen. Unsere Museen, das Gerhart-Hauptmann-Theater, der Tierpark und das Neiße-Bad gehen diesbezüglich vorbildlich voran und haben weiterhin meine ganze Unterstützung. Großes Potential im Sinne eines Brückenbauers sehe ich in der grenzüberschreitenden Tätigkeit unserer Hochschule Zittau/Görlitz, die dadurch aufgewertet, ausgebaut und zukunftsfest gemacht werden muss. Sie auf dem Weg zu einem lebendigen Aushängeschild der Europastadt zu unterstützen, ist mir ein besonderes Anliegen.


Darüber hinaus gibt es weitere wichtige Projekte. Die Stadthalle soll fertig saniert und zu einem wichtigen kulturellen und gesellschaftlichen europäischen Anziehungspunkt ausgebaut werden. Auch die 950-Jahr-Feier unserer Stadt im Jahr 2021, möglicherweise in Verbindung mit einem Tag der Sachsen, müssen wir als starkes Zeichen für ein friedliches und geeintes Europa nutzen und vorbereiten. Eine trilaterale jährliche Konferenz – Deutschland, Republik Polen und Tschechische Republik – auf kommunaler Ebene im Kulturforum Synagoge würde uns in Görlitz gut zu Gesicht stehen. Weiterführende Gedanken gibt es auch zum Jacob-Böhme-Zentrum, dem Gelände um Parkeisenbahn und Weinberghaus und zu einer grenzüberschreitenden Bewerbung für eine Landesgartenschau.

 

ZURÜCK

Familienstadt

 

Familienfreundlichkeit: Betreuungsplätze, Barrierefreiheit, Wohnraum
Zukunftsfähige Gesundheitsversorgung über Klinikum und Arztpraxen
„Begrüßungspaket“ für Ärzte, Lehrer und andere Fachkräfte

 

MEHR DAZU

Ehrenamtsstadt

 

Ehrenamtsplattform etablieren
Neubau Feuerwehrgerätehaus Cottbusser Straße
Sportstättenleitplanung und Sportentwicklungskonzeption fortschreiben

 

MEHR DAZU

Bürgerstadt

 

Bürgerbeteiligung fortsetzen
regelmäßige Gesprächsangebote für Bürger
moderne, serviceorientierte, nachhaltig handelnde Verwaltung

 

MEHR DAZU

Stand Januar 2019