Aktuelles

07.02.18

Arbeitskreis Wissenschaft besucht das Fraunhofer IPS in Dresden


CDU-Wissenschaftspolitik trifft Praxis: Der Arbeitskreis Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages besuchte heute das Fraunhofer IPMS in Dresden. Es ist Teil der Erfolgsgeschichte von "Silicon Saxony“ – Europas größtem Mikroelektronik-Cluster mit über 300 Mitgliedsfirmen und etwa 40.000 Beschäftigten.

Vor anderthalb Jahren wurde im Institut eine neue 200 Millimeter-Prozessanlage in Betrieb genommen. Sie wurde mit 24 Millionen Euro gefördert. Das war ein wichtiger Meilenstein für die angewandte Forschung in Sachsen. Denn ihre Ergebnisse werden zunehmend fester Bestandteil unseres Lebens, ob bei Mobilität, Medizin oder Wohnen.

Beim Gespräch mit dem Institutsleiter Prof. Hubert Lakner ging der Blick auch nach vorn: Wie können wir den Mikroelektronikstandort Sachsen weiter stärken? Wie sollten Technologien und Innovationen weiter gefördert und Netzwerke ausgebaut werden? Am Ende steht für uns fest, dass wir das im anstehenden Doppelhaushalt 2019/2020 berücksichtigen müssen.