Aktuelles

27.01.19

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus


Anlässlich des heutigen Gedenktages für die Opfer der Nationalsozialismus fand auch in Görlitz, wie jedes Jahr, eine würdige Gedenkveranstaltung mit anschließender Kranzniederlegung statt. Neben Dieter Gleisberg, der als Ältestenratsvorsitzender im Vertretung des Oberbürgermeisters sprach, hielten Pfarrer Dr. Hans-Wilhelm Pietz sowie Frank Seibel, Präsident des MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e. V., Ansprachen. Gemeinsam gedachten wir derer, die unter nationalsozialistischer Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt und ermordet wurden. In seiner Proklamation für die Einführung des Gedenktages führte Bundespräsident Roman Herzog im Jahr 1996 aus: „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“