Aktuelles

10.04.19

Kommunales Wahlrecht für nicht EU-Bürger lehne ich ab


Den von Bündnis 90 die GRÜNEN im Sächsischen Landtag eingebrachten Antrag, zur Einführung des kommunalen Wahlrechts für Menschen aus Nicht-EU-Ländern, lehne ich kategorisch ab. Die Grünen betreiben damit Gleichmacherei und weichen die Rechte der eigenen Staatsbürger sukzessive auf. Als Zuwanderer aus einem ehemaligen Nicht-EU-Land weiß ich um die Bedeutung der Integration. Das Erlangen der deutschen Staatsangehörigkeit sollte für jeden Zuwanderer, der einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland plant, das oberste Ziel sein. Denn mit der deutschen Staatsangehörigkeit gehen Rechte und Pflichten einher. Alles andere führt zu Parallelgesellschaften und einer zunehmenden Entfremdung zwischen Deutschen und Zuwanderern.